« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher Adam Sandler = Dietmar Wunder

synchronsprecher_adam_sandler

©

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Synchronstimme Adam Sandler

Stimme 1
Stimme 2
Stimme 3
Stimme 4

Biographie Adam Sandler

Adam Richard Sandler wurde am 9. September 1966 in Brooklyn, New York (USA), geboren.

Adam Sandler ist als US-amerikanischer Schauspieler, Komiker, Produzent, Komponist, und Drehbuchautor bekannt geworden.

Sandler ging an die Manchester Central High School und machte anschließend an der Tisch School of the Arts der New York University seinen Abschluss "Bachelor of Fine Arts". Seine ersten Erfahrungen vor der Kamera sammelte Adam Sandler in der „Cosby Show", in der er von 1987 bis 1988 die Rolle des Smitty spielte. Zu der Zeit sah man ihn ausserdem in der MTV-Spielshow "Remote Control". Sandler trat in verschiedenen Comedy-Clubs auf, wobei ihn Comedian Dennis Miller entdeckte. Aufgrund Miller's Empfehlung bei den Produzenten von Saturday Night Live, konnte Adam Sandler als Autor für die TV-Show arbeiten und später auch selbst als Darsteller auftreten. Sein Kinodebüt gab Adam Sandler mit dem Film „Billy Madison - Ein Chaot zum Verlieben" (1995). Im Jahr 1996 entschloss sich Adam dazu, SNL den Rücken zu kehren, um vermehrt Schauspiel-Engagements annehmen zu können. Es folgten die erfolgreichen Komödien "Happy Gilmore" (1996) und "Eine Hochzeit zum Verlieben" (The Wedding Singer - 1998). Seinen Durchbruch konnte Sandler schließlich mit "Waterboy – Der Typ mit dem Wasserschaden" (The Waterboy - 1998) feiern. Er blieb seinem slapstickartigen Humor treu, schlüpfte später aber auch in ernstere Rollen, wie z.B. in "Punch-Drunk Love" (2002), wofür er eine Golden Globe-Nominierung erhielt. Seine früheren Filme ernteten oft sehr schlechte Kritik, was sich auch in Sandlers Goldene Himbeere-Auszeichnungen wiederspiegelte. Man sah den Schauspieler in Filmen wie "Die Wutprobe" (Anger Management - 2003), "Spanglish" (2004), "50 erste Dates" (50 First Dates - 2004) und "Die Liebe in mir" (Reign Over Me - 2007). Zusammen mit seinem sehr guten Freund Kevin James sah man Sandler 2007 in "Chuck & Larry – Wie Feuer und Flamme" (I Now Pronounce You Chuck & Larry), natürlich eine Komödie. Im gleichen Jahr hatte der Schauspieler auch einen Gastauftritt in Kevin James TV-Serie "King of Queens" (The King of Queens, Folge 9x09 "Mild Bunch"). Man kennt Sandler zudem aus der Komödie "Leg dich nicht mit Zohan an" (You Don’t Mess with the Zohan - 2008), "Kindsköpfe" (Grown Ups - 2010) erneut an der Seite von Kevin James, Chris Rock und David Spade sowie die Liebeskomödie mit Jennifer Aniston "Meine erfundene Frau" (Just Go with It - 2011). Mit dem Film "Jack und Jill" (2011) hält Adam Sandler einen eher merkwürdigen Rekord, denn dieser erhielt in allen zehn Kategorien die Goldene Himbeere. Im Animationsfilm "Hotel Transsilvanien" (Hotel Transylvania - 2012) lieh Adam Sandler der Figur des Draculas seine Stimme, so wie auch in der Fortsetzung "Hotel Transsilvanien 2" (Hotel Transylvania 2 - 2015). Im Jahr 2013 wurde Adam für die Fortführung "Kindsköpfe 2" (Grown Ups 2I) besetzt. In Frank Coraci's romantischer Filmkomödie "Urlaubsreif" (Blended - 2014) sah man Adam Sandler zusammen mit Drew Barrymore. 2015 war Sandler in der Science-Fiction-Filmkomödie "Pixels" sowie in "Die lächerlichen Sechs" (The Ridiculous 6) zu sehen. Zuletzt sah man Adam Sandler zusammen mit Kevin Spade im Netflix-Film "The Do-Over" (2016) sowie in der Sitcom "Kevin Can Wait" (2016) und 2017 in "Sandy Wexler".

Sandler hält sein Privatleben sehr unter Verschluss und gibt nur selten Interviews. Jedoch meldet er sich regelmäßig über Social Media bei seinen Fans um sie über seine aktuellen Projekte auf dem Laufenden zu halten. Seit 2003 ist Adam mit Model Jackie Titone verheiratet. Sie lernten sich bei Dreharbeiten zu "Big Daddy" (1999) kennen und arbeiteten im selben Jahr auch bei "Rent a Man – Ein Mann für gewisse Sekunden" (Deuce Bigalow: Male Gigolo) zusammen. Das Paar hat zusammen zwei Töchter.

Adam's eigene Produktionsfirma nennt sich Happy Madison Productions, benannt nach seinen Filmen "Happy Gilmore" und "Billy Madison". Sandler gehört zu den bestbezahlten Schauspielern Hollywoods. Im Jahre 2011 erhielt Adam Sandler seinen eigenen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame.

Auszeichnungen von Adam Sandler (Auszüge):
2014 - People's Choice Award als Bester männlicher Comedy-Star
2012 - People's Choice Award als Bester männlicher Comedy-Star
2012 - Goldene Himbeere in allen Kategorien für "Jack & Jill"
2005 - People's Choice Award für Bestes Leinwandpaar mit Drew Barrymore für "50 erste Dates"
2000 - People's Choice Award als Bester männlicher Comedy-Star
2000 - Goldene Himbeere als Schlechtester Schauspieler in "Big Daddy"

Als Produzent war er an folgenden Projekten beteiligt (Auszüge):
2017 - Sandy Wexler
2016 - The Do-Over
2015 - Pixels
2014 - Urlaubsreif (Blended)
2012 - Der Chaos-Dad (That’s My Boy)
2011 - Bucky Larson: Born to be a Star
2010 - Kindsköpfe (Grown Ups)
2008 - Leg dich nicht mit Zohan an (You Don’t Mess with the Zohan)
2006 - Klick (Click)
2002 - Adam Sandlers acht verrückte Nächte (Eight Crazy Nights)

Adam Sandler als Drehbuchautor (Auszüge):
2017 - Sandy Wexler
2015 - Die lächerlichen Sechs (The Ridiculous 6)
2015 - Hotel Transsilvanien 2 (Hotel Transylvania 2)
2013 - Kindsköpfe 2 (Grown Ups 2)
2011 - Jack und Jill (Jack and Jill)
2011 - Bucky Larson: Born to be a Star
2010 - Kindsköpfe (Grown Ups)
2008 - Leg dich nicht mit Zohan an (You Don’t Mess with the Zohan)
2002 - Adam Sandlers acht verrückte Nächte (Eight Crazy Nights)
2000 - Little Nicky – Satan Junior (Little Nicky)
1999 - Big Daddy
1998 - Waterboy – Der Typ mit dem Wasserschaden (The Waterboy)
1996 - Happy Gilmore
1995 - Billy Madison – Ein Chaot zum Verlieben (Billy Madison)
1990 bis 1993 - Saturday Night Live (Fernsehserie, 60 Folgen)
1989 - Adam Sandler’s Love Boat (Going Overboard)

Im deutschsprachigen Raum wird Adam Sandler meist von Dietmar Wunder synchronisiert. In einzelnen Fällen leihen ihm auch Rick Kavanian, Bernhard Völger, Mario Barth, Frank Röth, Torsten Münchow, Matze Knop, Florian Halm, Benjamin Völz, Asad Schwarz, Oliver Rohrbeck und Thomas Petruo die deutsche Stimme.

Filmographie Adam Sandler