« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher Casey Affleck = Björn Schalla

synchronsprecher_casey_affleck

©

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Biographie Casey Affleck

Caleb Casey McGuire Affleck-Boldt wurde am 12. August 1975 in Falmouth, Massachusetts (USA), geboren.

Casey Affleck ist als US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur bekannt geworden.

Affleck wuchs in Massachusetts auf. Er ist irischer, schottischer und englischer Abstammung. Ein entfernter Cousin von Casey und seinem älteren Bruder Ben Affleck ist der Schauspieler Matt Damon. Schon als Kind spielte Casey, manchmal zusammen mit seinem Bruder Ben, Rollen in Fernsehfilmen. Seine ersten Schauspielerfahrungen sammelte Casey an der Theater Company of Boston. Casey Affleck ging auf die George Washington University in Washington, D.C. und wechselte später für sein Studium der Physik, Astronomie und Westlichen Philosophie auf die Columbia University in New York. Das Studium brach er zugunsten der Schauspielerei ab und ging nach Hollywood.

1995 sammelte Casey Affleck erste Filmerfahrungen an der Seite von Joaquin Phoenix und Nicole Kidman in Gus Van Sant's Spielfilm "To Die For". Seine erste Hauptrolle folgte 1996 in der Abenteuerkomödie "Race the Sun – Im Wettlauf mit der Zeit" (Race the Sun). Noch im selben Jahr folgten zwei weitere Filme "Chasing Amy" und "Good Will Hunting - Der gute Will Hunting", in denen er zusammen mit seinem Bruder Ben Affleck zu sehen war. Das Drehbuch zum Filmdrama "Good Will Hunting" schrieben Casey's Bruder Ben und sein Cousin Matt Damon und wurden hierfür mit dem Oscar ausgezeichnet. Es folgten für Casey Affleck die Filme "Desert Blue" (1998) sowie die Krimikomödie "Der Fall Mona" (Drowning Mona - 2000). Beide Filme floppten jedoch. Regie führte Casey Affleck zum ersten Mal 1999 bei "Untitled Sundance Shorts". In Steven Soderbergh's Heist-Movie "Ocean's Eleven" (2001) hatte Casey Affleck die Rolle des Virgil Malloy und spielt diesen auch in den Fortführungen "Ocean’s 12" (2004) und "Ocean’s 13" (2007). Sein Debüt als Drehbuchautor gab Affleck in Zusammenarbeit mit Gus Van Sant und Matt Damon im Film "Gerry" (2002).

Seinen Durchbruch schaffte Casey Affleck an der Seite von Brad Pitt, als er für die Rolle des Mörders Robert Ford im Western "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford" (The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford - 2007) durchwegs gelobt wurde. Casey wurde für seine Darstellung mit dem Oscar, dem Golden Globe sowie dem Screen Actors Guild Award nominiert. Auch für seine schauspielerische Leistung in "Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel" (2007), ein Film seines Bruders Ben, erhielt Affleck positive Kritiken. Zusammen mit Joaquin Phoenix, seinem Schwager, schrieb er zu "I’m Still Here" (2010) das Drehbuch und war auch als Regisseur tätig. Im Jahre 2017 erhielt er für seine Hauptrolle im Drama "Manchester by the Sea" (2016) seine erste Oscar-Auszeichnung, deen Golden Globe Award sowie den British Academy Film Award.

Casey Affleck ging 2006 die Ehe mit seiner Schauspielkollegin Summer Phoenix, die er bereits aus Jugendjahren kannte, ein. Zusammen haben sie zwei Söhne. 2016 trennte sich das Paar. Affleck macht sich ehrenamtlich für den Tierschutz stark und ist Unterstützer der Tierschutzorganisationen PETA sowie Farm Sanctuary. Aufgrund seiner Liebe zu Tieren lebt er vegan.

Auszeichnungen (Auszüge):
2017 - Oscar-Gewinner als Bester Hauptdarsteller in "Manchester by the Sea"
2017 - British Academy Film Award-Gewinner als Bester Hauptdarsteller in "Manchester by the Sea"
2017 - Golden Globe Award-Gewinner als Bester Hauptdarsteller eines Dramas in "Manchester by the Sea"
2017 - London Critics' Circle Film Award-Gewinner als Bester Hauptdarsteller in "Manchester by the Sea"
2017 - Screen Actors Guild Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in "Manchester by the Sea"
2016 - Gotham Independent Film Award-Gewinner als Bester Hauptdarsteller in "Manchester by the Sea"
2008 - Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller in "Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford"
2007 - Golden Globe-Nominierung

Casey Affleck war als Regisseur bei folgenden Projekten tätig:
2010 - I'm still here
1999 - Untitled Sundance Shorts

Der deutsche Synchronsprecher von Casey Affleck ist meist Björn Schalla. Er wurde aber auch schon von Tim Sander, Dennis Schmidt-Foß, Kim Hasper, Fabian Harloff, Johannes Raspe, Dirk Meyer, Dominik Auer und Simon Jäger gesprochen.

Filmographie Casey Affleck