« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher Chris Evans = Dennis Schmidt-Foß

synchronsprecher_chris_evans

©

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Synchronstimme Chris Evans

Stimme 1
Stimme 2

Biographie Chris Evans

Christopher Robert "Chris" Evans kam am 13. Juni 1981 als Sohn eines britisch-deutsch stämmigen Vaters und einer Mutter irisch-italienischer Abstammung in Boston zur Welt. Seine ältere Schwester Carly überredete ihn mit der Schauspielerei anzufangen.

Zunächst übernahm Evans kleine Rollen in Serien wie "Auf der Flucht - Die Jagt geht weiter (2000)", "Opposite Sex" (2000) und "Boston Public" (2001). Die erste größere und nennenswerte Rollte spielte er als Jake Wyler im Film "Nicht noch ein Teenie-Film!" 2001. Danach wurde Chris Evans für weitere große Rollen engagiert. So spielte er 2004 in "Voll gepunktet", "Final Call - Wenn er auflegt, muss sie sterben" und 2005 in "London - Liebe des Lebens?". Im selben Jahr war er als Johnny Storm, die menschliche Fackel, in "Fantastic Four" zu sehen. Zwei Jahre später spiele er erneut die selbe Rolle in der Fortsetzung "Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer". 2007 verkörperte er den Astronauten Mace im Science-Fiction-Film "Sunshine" von Danny Boyles. Gemeinsam mit Keanu Reeves sah man ihn 2008 in "Street Kings". Noch im gleichen Jahr trat er in "The Loss of a Teardrop Diamond" auf. Seite an Seite mit seinen Schauspielkolleginnen Dakota Fanning und Camilla Belle spielte er 2009 in "Push".

Kurze Zeit später wurde er für die Hauptrolle der Marvel Comicverfilmungen zu Captain America engagiert und war 2011 in "Captain America - The First Avenger", 2014 in "The Return of the First Avenger" und 2016 in "The First Avenger: Civil War" auf der Kinoleinwand zu sehen. Parallel dazu trat er in der selben Rolle 2012 in "Marvel's The Avengers", 2015 in "Thor - The Dark Kingdom" und "Avengers: Age of Ultron" sowie "Ant-Man" auf.

Seine deutsche Synchronstimme wird Chris Evans hauptsächlich von Dennis Schmidt-Foß geliehen. In der Vergangenheit wurde er zusätzlich von Stefan Günther, Kim Hasper, Marcel Collé, David Turba, Benedikt Weber, Dominik Auer und Konrad Bösherz synchronisiert.

Filmographie Chris Evans