« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher George Clooney = Detlef Bierstedt

synchronsprecher_george_clooney

©

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Synchronstimme George Clooney

Stimme 1

Biographie George Clooney

* 6. Mai 1961 in Lexington, Kentucky

George Timothy Clooney ist der Sohn von Nicholas Joseph Clooney und Nina Bruce Warren. Seine ersten Erfahrungen im Showbiz sammelte er bereits mit fünf Jahren, als er seinem Vater, ein Fernsehmoderator, bei einer Quizsendung die Texttafeln hielt. Ab Anfang der 1980er Jahre wollte er ins Filmgeschäft, bekam zunächst aber nur Rollen in zweitklassigen Piloten von Serien, die nie über eine Folge hinaus kamen - trotz Vermittlung seiner Tante, Rosemary Clooney (Schauspielerin und Sängerin). Die einzige längere Rolle hatte George in der Sitcom "Roseanne".

In den 1990ern gelang ihm der Durchbruch als Fernsehstar mit der Rolle des Kinderarztes Doug Ross in der Serie "Emergency Room". Seine Fan-Gemeinde war schließlich so groß, dass auch Hollywood auf ihn aufmerksam wurde. Um sich nicht nur auf die Rolle des Womanizers beschränken zu lassen, bewies er eine gewisse Vorliebe für skurrile Rollen (z.B. "O Brother, Where Art Thou?"). Endgültigen Kultstatus erlangte George Clooney durch sein Mitwirken in Quentin Tarantino's "From Dusk Till Dawn" (1996) und letztendlich als Batman in "Batman & Robin" (1997).

George Clooney ist außerdem durch sein politisches Engagement bekannt. Der Kriegsgegner zeigt dies sowohl in Filmen und Rollen (z.B Three Kings") als auch im realen Leben, als er sich beispielsweiße zur Außenpolitik des damaligen US-Präsidenten Geroge W. Bush äußerte. Er unterstützte Barack Obama (44. US-Präsident) mit einem seiner Fundraiser-Dinner und sammelte so Spenden in Höhe von über 14 Millionen Euro. 2008 wurde Clooney bereits vom Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon zum UN-Botschafter des Friedens ernannt. Des Weiteren setzt er sich für den Klimawandel, die Unabhängigkeit des Südsudans sowie für die Menschenrechtslage in der Krisenregion Darfur. Für letzteres wurde er mit dem Deutschen Medienpreis 2012 in Baden-Baden ausgezeichnet.

Wenn er sich gerade nicht für Politik und die Umwelt einsetzt ist George Clooney auch als Regisseur und Produzent tätig.

Auszeichnungen von George Clooney (Auszüge):
2015 - Ausgezeichnet in der Kategorie Lebenswerk (Cecil B. DeMille Award)
2013 - Oscar-Gewinner für Bester Film für "Argo" (gemeinsam mit Grant Heslov und Ben Affleck)
2012 - Golden Globe-Gewinner als Kategorie Bester Hauptdarsteller – Drama für The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten
2006 - Oscar-Gewinner als Bester Nebendarsteller für "Syriana"
2001 - Golden Globe-Gewinner als Bester Hauptdarsteller "O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee"
1996 - Saturn Award-Gewinner als Bester Hauptdarsteller für "From Dusk Till Dawn"

Als Regisseur war er an folgenden Projekten beteiligt:
2014 - Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
2011 - The Ides of March – Tage des Verrats
2008 - Ein verlockendes Spiel (Leatherheads)
2005 - Good Night, and Good Luck
2005 - Unscripted (Fernsehserie, fünf Folgen)
2002 - Geständnisse – Confessions of a Dangerous Mind (Confessions of a Dangerous Mind)

Als Produzent war er an folgenden Projekten beteiligt:
2016 - Money Monster
2015 - Our Brand Is Crisis
2014 - Monuments Men – Ungewöhnliche Helden
2013 - Im August in Osage County (August: Osage County)
2012 - Argo
2006 - A Scanner Darkly – Der dunkle Schirm (A Scanner Darkly)
2005 - The Jacket

Die deutsche Stimme von George Clooney ist meist Detlef Bierstedt. In Filmen von Steven Soderbergh ist es Martin Umbach. In "From Dusk till Dawn" wurde er von Bernd Rumpf synchronisiert.

Filmographie George Clooney