« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher Jude Law = Florian Halm

synchronsprecher_jude_law

©

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Synchronstimme Jude Law

Stimme 1

Biographie Jude Law

*29. Dezember 1972 in London, England

David Jude Heyworth Law ist ein britischer Schauspieler und Produzent.

Jude Law begann bereits mit 12 Jahren seine schauspielerische Karriere am Londoner National Youth Music Theatre. Ab 1987 war er regelmäßig in Theaterstücken zu sehen. Um eine Rolle in der Seifenoper "Families" (1990) wahrzunehmen, verließ er mit 17 die Schule und 1992 mit "Pygmalion" durch Italien zu touren. Die ersten Filmrollen hatte Jude Law in "The Crane" (1994) und "Shopping" (1994). Im gleichen Jahr erhielt er den Laurence Olivier Award als Bester Newcomer, da er durch seine Interpretation des Michael im Theaterstück "Les Parents Terribles" vielen Kritikern aufgefallen war. Unter dem Titel "Indiscretions" wurde das Stück ein Jahr später am Broadway aufgeführt und als bestes Theaterstück mit dem Tony Award ausgezeichnet. Jude Law erhielt eine Tony-Award-Nominierung als Bester Nebendarsteller und den Theatre Wold Award. 1997 spielte er im Film „Oscar Wilde", der Verfilmung des Lebens von Oscar Wilde. Sein internationaler Durchbruch gelang Jude Law ebenfalls im Jahr 1997 mit dem Film „Gattaca". Seine erste Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller erhielt er für seine Rolle in „Der talentierte Mr. Ripley" (2000).

Es folgten Filme wie Spielbergs „A.I. - Künstliche Intelligenz" (2001) oder „Road to Perdition" (2002), ehe er 2004 die nächste Oscar-Nominierung für "Unterwegs nach Cold Mountain" folgte - dieses Mal als Bester Hauptdarsteller. Für „Hautnah" (2004) konnte er zusammen mit seinen Schauspielkollegen Clive Owen, Julia Roberts und Natalie Portman den NBR Award als bestes Schauspielensemble gewinnen. 2008 half Law Terry Gilliam, Regisseur des Films "Das Kabinett des Dr. Parnassus", eben diesen Film fertig zu stellen, indem er Teile der Rolle von Heath Ledger übernahm, welcher während der Dreharbeiten verstorben war. Weitere Parts der Figur Tony übernahmen Johnny Depp und Colin Farrell. Im auf der Berlinale 2009 gezeigten Films "Rage" von Sally Potter, spielt Jude Law das Supermodel Minx. In Guy Richties Sherlock Holmes-Filmen "Sherlock Holmes" (2009) und "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" (2011) spielte er die Rolle des Dr. Watson an der Seite von Robert Downey Jr.

Law vernachlässigte nie seine Theater-Herkunft. 2009 kehrte er auf die Bühne in London zurück und spielte die Rolle des Hamlet im gleichnamigen Stück von William Shakespeare, welches auch auf dem Broadway und bei einem Gastspiel im Schloss Kronborg (Dänermark) gezeigt wurde.

2004 wurde Jude zum Sexiest Man Alive gewählt. 3 Jahre später wurde er mit dem César d'honneur gewürdigt und erhielt die eine der höchsten Auszeichnungen Frankreichs - den Ordre des Arts et des Lettres.

Auszeichnungen von Jude Law (Auszüge):
2007 - César d’honneur
2007 - Ordre des Arts et des Lettres (Chevalier des Arts et Lettres)
2004 - British Academy Film Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Unterwegs nach Cold Mountain"
2004 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Unterwegs nach Cold Mountain"
2004 - Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für "Unterwegs nach Cold Mountain"
2002 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Nebendarsteller für "A.I. - Künstliche Intelligenz"
2000 - Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller für "Der talentierte Mr. Ripley"
2000 - Golden Globe Award-Nominierung als Bester Nebendarsteller für "Der talentierte Mr. Ripley"

Als Produzent war er an folgenden Produktionen beteiligt:
2007 - 1 Mord für 2 (Sleuth)
2004 - Sky Captain and the World of Tomorrow

Als Regisseur war Jude Law an folgenden Produktionen beteiligt:
1999 - Tube Tales


Im deutschsprachigen Raum wird Jude Law meist von Florian Halm synchronisiert.

Filmographie Jude Law