« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher Kurt Russell = Manfred Lehmann

synchronsprecher_kurt_russell

© Autoreninformationen ansehen

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Synchronstimme Kurt Russell

Stimme 1

Biographie Kurt Russell

* 17. März 1951 in Springfield, Massachusetts.

Kurt Russell ist der Sohn des amerikanischen Schauspielers Bing Russell. Er begann seine Schauspielkarriere 1963 mit einer Rolle im Elvis-Presley-Film „Ob blond, ob braun". Bald danach erhielt Kurt Russell einen Vertrag mit der Walt Disney Company über zehn Jahre und spielte Rollen in vielen Disneyfilmen wie „Vierzig Draufgänger" (1966), „Superhirn in Tennisschuhen" (1969) und „Der Retorten-Goliath" (1975). Als George Lucas 1975 begann, für seinen Film Star Wars zu casten, sprach Kurt Russell für die Rolle des Han Solo vor, welche dann jedoch mit Harrison Ford besetzt wurde. In den 80er Jahren wurde er dann vom Kinderstar zum Action-Darsteller dank John Carpenter in Filmen wie „Die Klapperschlange" (1981), „Big Trouble in Little China" (1986). und dem Horror-Klassiker „Das Ding aus einer anderen Welt". Kurt Russell drehte auch Komödien wie „Overboard - Ein Goldfisch fällt ins Wasser" (1987) mit Goldie Hawn und „Tango und Cash" (1989) mit Sylvester Stallone. In den 1990er Jahren spielte er in Filmen wie „Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen" (1991) und „Fatale Begierde" (1992). Zuletzt sah man ihn in Tarantinos „Death Proof - Todsicher".

Im deutschsprachigen Raum wird Kurt Russell meist von Manfred Lehmann synchronisiert.

Filmographie Kurt Russell