« zurück zur Synchronsprecher - Synchronstimmen Startseite

Synchronsprecher Michael Fassbender = Norman Matt

synchronsprecher_michael_fassbender

©

Sag es weiter:

Jetzt anfragen

Synchronstimme Michael Fassbender

Stimme 1
Stimme 2
Stimme 3
Stimme 4
Stimme 5

Biographie Michael Fassbender

Michael Fassbender wurde am 2. April 1977 in Heidelberg geboren. Der Sohn einer irischen Mutter und eines deutschen Vaters wuchs seit frühester Kindheit in Killarney, Irland, auf.

Die erste bedeutsame Rolle hatte Fassbender im Jahr 2001 in der TV-Serie "Band of Brothers". In den Folgejahren spielte er in vielen unterschiedlichen englischsprachigen TV-Produktionen. So übernahme er mehrfach eine Gastrolle in der Serie "Murphy's Law" oder mimte den gefallenen Engel Azazeal 2004 und 2005 in "Hex". Ein Jahr später verkörperte er Stelios in der Comicverfilmung von "300".

Seine erste Hauptrolle, für die er für den Europäischen Filmpreis als Bester Darsteller nominiert wurde, bekam Fassbender 2008 in Steve McQueens Drama "Hunger". Durch seine Darbietungen in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" 2009 oder Haupt- und Nebenrollen in Filmen wie "X-Men: Erste Entscheidung", "Jane Eyre" und "Jonah Hex" im Jahr 2010 konnte sich Fessbender wachsender Bekanntheit erfreuen. Im Jahr 2011 dann der große Erfolg: Für seine Rolle des sexsüchtigen Brandon in Steve McQueens "Shame" regnete es zahlreiche Auszeichnungen für den Schauspieler. Unter anderem den Darstellerpreis der 68. Internationalen Filmfestspiele in Venedig, den British Independent Film Award, den Los Angeles Film Critics Association Award, den London Critics' Circle Film Award, sowie Nominierungen für den Golden Globe Award, den BAFTA Award und den Europäischen Filmpreis. 2012 verkörperte er den Androiden David im Science-Fiction-Film "Prometheus - Dunkle Zeichen" von Ridley Scott. 2014 wurde er für die Rolle in "12 Years a Slave" mit dem Oscar in der Kategorie bester Schauspieler in einer Nebenrolle nominiert. Im selben Jahr spielte er in den beiden Filmen "The Counselor" und "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit". Ein Jahr darauf war Fassbender in der Realverfilmung William Shakespeares die Rolle des Macbeth zu sehen und verkörperte Apple-Gründer Steve Jobs in dessen Filmbiografie. 2016 war er erneut als Mutanten Magneto in der X-Men Reihe "X-Men: Apocalypse" auf der Leinwand zu sehen.

Seine deutsche Synchronstimme wird Michael Fassbender hauptsächlich von Norman Matt geliehen. Vereinzelt wurde er auch von Alexander Brem, Pascal Breuer, Robert Missler, Philipp Brammer, Nicolas Böll und Detlef Bierstedt gesprochen.

Filmographie Michael Fassbender